Jetzt auf das Auslaufen der Milchquoten reagieren

Mit dem Auslaufen der Milchquotenregelung stehen Milcherzeuger in der EU vor der Frage, wie sie am besten auf diese Veränderung reagieren sollen. Lutrell® Combi ist bereits in der Vergangenheit für eine verbesserte Quotenausnutzung eingesetzt worden. Durch seine moderate Reduktion des Milchfettgehaltes und die bessere Ausnutzung der betriebseigenen, fett-korrigierten Quote kann Lutrell Combi auch jetzt einen Beitrag zu einer besseren Wirtschaftlichkeit für den Milchviehbetrieb leisten.

Am 1. April 2015 ist es soweit, dann entfällt die Quotenregelung für Milcherzeuger. Seit Einführung im Jahr 1984 diente sie in der EU dazu, die Milchanlieferungsmengen der milcherzeugenden Betriebe zu beschränken. Acht EU-Mitgliedsstaaten haben im zurückliegenden Milchjahr 2013/2014 ihre Milchquoten überschritten und müssen insgesamt eine Superabgabe von 409 Mio. EUR entrichten. Da Deutschland der größte Überlieferer ist, drohen allein hier Strafzahlungen von insgesamt 164 Mio. EUR.


Auch im letzten Quotenjahr übersteigt die produzierte Milch in einigen Staaten bereits deutlich die vorgegebenen Mengen und es droht eine Superabgabe in Rekordhöhe. Experten diskutieren, dass diese deutlich im zweistelligen Cent-Bereich liegen wird. Multipliziert man die erwartete Überlieferung mit der Höchstabgabe von 27,38 ct/kg wird schnell deutlich, dass mit gravierenden Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit der betroffenen Betrieben zu rechnen ist.


Trotz der teilweisen Quotenüberschreitung einzelner Staaten bleibt die abgelieferte Milchmenge aller Mitgliedsstaaten 5% unter der Gesamtquote der EU-28. Zu den unterliefernden Staaten gehören beispielweise Portugal, Tschechien, Finnland, Litauen, Bulgarien, Ungarn, Rumänien, Schweden, das Vereinigte Königreich und Frankreich.



Verstärkte Nachfrage von Lutrell® Combi zum Quotenende

Bedingt durch die teilweise niedrigen Milchpreise und die drohende Überlieferung bleibt die allgemeine Situation am Milchmarkt schwierig. Es gilt zum einen die wirtschaftliche Situation des Betriebes zu sichern bzw. zu verbessern und zum anderen den Grundstein für die Zeit nach dem Quotenende zu legen. Lutrell® Combi wird seit seiner Einführung durchweg zu einer verbesserten Quotenausnutzung eingesetzt. Das zeigt sich erneut jetzt kurz vor dem Auslaufen der Quote. Gerade in den vergangenen Monaten kam es zu einer verstärkten Nachfrage von Lutrell® Combi um die betriebseigene Quote besser auszunutzen. Auf einzelnen Betrieben wird Lutrell® Combi sogar mit bis zu vierfacher Dosierung gefüttert, andere Betriebe füttern Lutrell® Combi über die gesamte Laktation.


Quotenausnutzung nur Nebeneffekt

Wie bekannt führt Lutrell® Combi bei der empfohlenen Dosierung von 125g pro Kuh und Tag über einen Zeitraum von 21 Tagen vor der Kalbung und 80 Tagen nach der Kalbung zu einem verminderten Milchfettgehalt. Pro Kilogramm Milch muss die Kuh weniger Energie in Form von Glukose aufwenden, wodurch der Blutglukosespiegel deutlich erhöht wird. Die freigewordene Glukose wird dann beispielsweise für eine gesteigerte Milchproduktion und eine verbesserte Fruchtbarkeit genutzt. Eine nützliche Nebenerscheinung dabei ist: Es kann mehr Milch innerhalb der betrieblichen Milchquote abgeliefert werden.


Die Reduktion des Fettgehaltes der gesamten Herde lässt sich verstärken, indem der Fütterungszeitraum auf die ganze Laktation ausgeweitet oder die Dosierung erhöht wird. Der niedrigere Fettgehalt der abgelieferten Milchmenge senkt zwar den Auszahlungspreis durch die Fettkorrektur, aber die bessere Ausnutzung der Quote, also der betriebseigenen, fettkorrigierten Milchmenge, ist für den Milchviehbetrieb wirtschaftlicher und führt somit zu einem höheren Gewinn. Insgesamt kann also mit dem Einsatz von Lutrell® Combi zur Quotenoptimierung neben einer gesteigerten Milchproduktion und verbesserten Fruchtbarkeit hinaus ein beachtlicher Gewinn erzielt werden.


Eine Beispielrechnung

Betriebsdaten

Kühe: 100, Quote: 1.000.000, Grundpreis Milch: 35 ct/kg, Referenzfettgehalt: 4%, Fettkorrektur: 2,5 Cent/%, Voraussichtliche Kosten Superabgabe: 15 ct, positiver Fettkorrekturfaktor: 0,09


Einsatz von Lutrell® Combi

Fütterung: ca. 2/3 der Herde (alle Tiere bis 200. Laktationstag), Dosierung: 125 g/Tier/Tag, Senkung des Fettgehalts: 0,3 %-Punkte, Milchleistungssteigerung: 7%


1(Gewinn = Mehrerlös Korr. Quote + Mehrerlös Leistungssteigerung - Superabgabe - Kosten Lutrell)
  Fettgehalt % Milchpreis ct/kg korr. Quote kg Gewinn €
Mit Lutrell® Combi 3,80 34,5 1.054.000 6.0751
Ohne Lutrell® Combi 4,00 35,0 1.000.000 0

Langfristig bessere Milchproduktion und Fruchtbarkeit

Langfristig bedeutsamer für die wirtschaftliche Situation der Betriebe sind jedoch die Beiträge, die Lutrell® Combi zur Gesunderhaltung der Kuh leisten kann. Umfangreiche wissenschaftliche Studien belegen eindeutig, dass die gezielte Milchfettabsenkung zu einem höheren Blutglukosespiegel führt. Infolgedessen muss die Kuh weniger Körperfett mobilisieren. Die Leber wird dadurch weniger beansprucht und es werden weniger freie Fettsäuren eingelagert. Die mit der Fettleber verbundene Anfälligkeit für Folgeerscheinungen (z.B. Milchfieber, Nachgeburtsschwierigkeiten oder Mastitis) sinkt und die Milchkuh reagiert darauf mit einer dauerhaft höheren Milchleistung.


Ferner werden auch für das Fruchtbarkeitsgeschehen wichtige Hormone positiv beeinflusst, was sich dann in einer deutlich verkürzten Zwischenkalbezeit und verbesserten Remontierungsrate manifestiert. Im Internet finden Sie den Lutrell® Calculator (www.lutrell-combi.de), mit dessen Hilfe auf Basis der betrieblichen Gegebenheiten die zu erwarten Auswirkungen auf die Tierleistungen und die Wirtschaftlichkeit veranschaulicht werden.


Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:


BTC Europe GmbH
Industriestraße 20
91593 Burgbernheim
Germany

Telefon: +49 (0) 9843 – 98 28 650
Telefax: +49 (0) 9843 – 98 28 900

Email: info@btc-europe.com
Internet: www.lutrell-combi.de

Lutrell Combi Calculator

Start

Product Catalog

New issue January 2014
Download (doctype pdf, 2 mb)

Animal Nutrition brochure

Download (doctype pdf, 11 mb)
Download (doctype pdf, 1 mb)